Young Women in Public Affairs -Preis 2021 für engagierte junge Wismarerin
Ronja-Marie Strautz (19) wurde mit dem "Young Women in Public Affairs Award" für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet, Wismars Zonta-Präsidentin Heidi Wollensak überreichte den Preis.

Young Women in Public Affairs -Preis 2021 für engagierte junge Wismarerin

Der Wismarer Zonta-Club konnte auch im Jahr 2021 eine junge Wismarerin für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement prämieren. Ronja-Marie Strautz (19) wurde die Auszeichnung am 27.02.21 auf dem historischen St. Marien – Kirchhof über-geben.

Im Jahr 2020 hat Ronja-Marie Strautz in Wismar Abitur gemacht – derzeit absolviert sie ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege – ein Interesse, das während der Schulzeit geweckt wurde. Im Rahmen des Projekts „denkmal aktiv – Kulturerbe macht Schule“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz hat sie sich für den Erhalt und Schutz von Denkmalen und der Stärkung des öffentlichen Ansehens von Welterbestätten eingesetzt und die erarbeiteten Positionen bei mehreren Veranstaltungen bundesweiten vertreten.
Ihr Engagement trug mit dazu bei, dass die Geschwister-Scholl Schule Wismar 2016 mit dem Titel „UNESCO Projekt Schule“ ausgezeichnet wurde. „Im Jahr darauf wurden wir mit dem Denkmalpreis für Jugendliche in unserem Bundesland Meck-lenburg-Vorpommern geehrt“, berichtet die Wismarerin.
In 2018 war sie eine von 20 deutschen Teilnehmer*innen an einem internationalen Workshop des „young leaders e.V.“ in der Lateinakademie Rocca di Papa bei Rom. Hier, so berichtet Ronja-Marie, wurde ausgehend von einem philosophischen Text von Thomas von Aquin, diskutiert und debattiert über Themen der Ethik, der Moral und der Zukunft.

Derzeit arbeitet sie mit 2 ehemaligen Mitschülerinnen an einer Broschüre, die den Zusammenhang zwischen der Geschichte der Stadt während der Hanse und dem Gebäude der Geschwister-Scholl-Schule, einem ehemaligen Kloster, beleuchtet.
Auf ZONTA ist sie über die Ausschreibung des Preises gestoßen und weiß recht gut wofür ZONTA steht. Denn auch die Rolle der Frau vom Mittelalter bis in unsere heutige Zeit hat sie immer im Fokus. So wird sich Ronja-Marie Strautz auch in der nächsten Wettbewerbs-Stufe, der Distrikt-Ebene bewerben.

Wir freuen uns mit ihr und wünschen gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar